· 

Daniel Esser, Firmenfitness

Seit wann bist du bei Just Fit beschäftigt und als was? 

Seit Dezember 2011 arbeite ich bei Just Fit und betreue den Bereich Firmenfitness, Kooperationen und BEM (das betriebliche Eingliederungsmanagement).

 

Was ist das Tolle an deinem Job?

Ich habe jeden Tag mit vielen Unternehmen, deren Mitarbeitern  und natürlich mit unseren eigenen Mitarbeitern zu tun. Dies ist der Hauptanteil meines Jobs. Zusätzlich beschäftige ich mich noch mit dem betrieblichen Eingliederungsmanagement und unterstütze Mitarbeiter, die sich nach einer schweren Krankheit wieder in das Unternehmen eingliedern müssen.

 

Was machst du den ganzen Tag wenn du arbeitest?

Die Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich: mal arbeite ich vom Büro aus, mal fahre ich zu Unternehmen, um dort unsere Angebote vorzustellen und präsentiere ihnen das Konzept Firmenfitness. Ich spreche mit vielen unterschiedlichen Menschen - vom Geschäftsführer eines Konzerns, bis hin zum Lagermitarbeiter, der eine Frage zu einem Just Fit Club hat. 

 

Welchen Werdegang benötigt man für deinen Job? 

Ich habe eine Ausbildung im Reisebüro gemacht und eine ganz Zeit danach noch dort gearbeitet. Später habe ich BWL mit Schwerpunkt Tourismus studiert. 

Ich habe danach etwa zehn Jahre im Schwarzwald gelebt und war dort zuständig für den B2B Bereich für Geschäftsreisen. Danach führte mich mein Weg nach Köln und zu Just Fit. 

Meine gesamte Berufslaufbahn hat eigentlich mit dem Vertreib und Verkaufen zu tun.

 

Geht das auch mit einem anderen Lebensweg? 

Ja, aber ich denkeman sollte schon gerne mit Menschen zu tun haben, eine Verkaufsaffinität haben und ein Verständnis für Zahlen besitzen.

 

Was würdest du jemandem empfehlen, der in der Fitnessbranche arbeiten möchte? 

Man sollte sich, wie in allen anderen Bereich auch erst mal mit dem vertraut machen, was die Branche ausmacht und was es für verschiedene Möglichkeiten gibt. Außerdem hilft es, sich mit sich selber auseinanderzusetzen und sich zum Beispiel die folgenden Fragen stellen: Arbeite ich gerne mit Menschen zusammen? Arbeite ich gerne an Wochenenden? Nehme ich gerne Früh- oder Spätschichten auf mich? Liebe ich das Arbeiten außerhalb von normalen Bürozeiten? Mag ich lieber in einem Familienunternehmen arbeiten oder lieber in einer Konzernstruktur? 

 

Was sind die wichtigsten Eigenschaften, die man in der Fitnessbranche benötigt? 

Flexibilität und Hilfsbereitschaft  im Umgang mit Menschen. Eine gewisse Sportaffinität ist sinnvoll, genauso wie ein ausgeprägter  Servicegedanke.

 

Vielen Dank für das Interview Daniel!