· 

Trainingstipp des Monats: HIIT vs. LISS

Letzten Monat haben wir euch bereits erklärt, was sich hinter dem Begriff HIIT versteckt.

HIIT steht für „High Intensity Intervall Training“ und beschreibt ein kurzes, aber sehr intensives Intervalltraining. Die Buchstaben LISS stehen für „Low Intensity Steady State“ und ist das Gegenstück zum HIIT. Eine LISS Trainingseinheit ist vergleichsweise lang. Zudem wird mit niedriger Intensität und gleichbleibenden Bewegungen trainiert. Optimal sind hierbei Trainingseinheiten mit einer Dauer von 30 bis 60 Minuten.

Der Puls sollte konstant zwischen 120 und 140 Schlägen pro Minute bleiben, denn dadurch wird auch die Grundlagenausdauer trainiert.

Sowohl HIIT als auch LISS sind äußerst effektive Trainingsmöglichkeiten. 

Während HIIT sehr wenig Zeit in Anspruch nimmt, kann man sich beim LISS Training mehr auf die richtige Ausführung der Übung konzentrieren, die beim HIIT Training schnell missachtet werden kann. HIIT ist nach kurzer Zeit schon sehr effektiv, erschöpft den Körper jedoch auch weitaus mehr als das LISS Training.

 

Dadurch ist LISS optimal für Menschen, die beispielsweise aufgrund von Verletzungen kontrolliert trainieren möchten. Auch Kraftsportler können eine Trainingseinheit mit LISS kombinieren, da es den Körper nicht übermäßig fordert und sich die beiden Trainingsformen dadurch gut ergänzen.

LISS kann auf fast jedem Cardiogerät trainiert werden, unsere Lieblingsvarianten sind das Laufband, der Stairmaster und das Spinning Rad.