· 

Miriam, Clubleitung JF 15

Seit wann bist du bei Just Fit beschäftigt und als was?

Seit 2014 als Clubleiterin 

 

Was ist das Tolle an deinem Job? 

Die Entwicklung meiner Mitglieder und Mitarbeiter begleiten zu können. Wenn bei einem neuen Mitglied erste Trainingserfolge zu verbuchen sind oder jemand ein Langzeitziel endlich erreicht hat, ist es immer schön, dass wir  unseren Teil dazu beitragen durften. 

Meine Mitarbeiter haben gute Chancen, innerhalb des Unternehmens Karriere zu machen, da Just Fit die meisten Führungskräfte aus den eigenen Reihen zieht. Wir als Clubleiter haben die Aufgabe, Mitarbeiter mit Potenzial zu erkennen, weiterzuentwickeln und zu fördern. Wenn jemand aus meinem Team die Karriereleiter eine Stufe nach oben steigt, bin ich immer stolz wie Oskar! :) 

 

Was machst du den ganzen Tag wenn du arbeitest? 

Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich, jeder Tag ist anders. Als Clubleiter schließt man die Lücke zwischen der Verwaltung in unserer Zentrale in Frechen und dem operativen Geschäft im Club, d.h. neben dem täglichen Kontakt mit Mitgliedern und der Führung des Teams, sind auch viele administrative Aufgaben zu erledigen. 

 

Welchen Werdegang benötigt man für deinen Job? 

Prinzipiell stehen verschiedene Ausbildungen und Studiengänge zur Verfügung. Ich persönlich habe Sportwissenschaften an der DSHS Köln studiert, war lange Zeit als Trainerin in verschiedenen Sportarten aktiv, bevor ich in die Fitnessbranche und ins Management gewechselt bin. 

 

Geht das auch mit einem anderen Werdegang? 

Ja, auch ein Quereinstieg aus anderen Branchen ist denkbar, wenn man sich entsprechend fortbildet und sportbegeistert ist. 

 

Was würdest du jemandem empfehlen, der in der Fitnessbranche arbeiten möchte?

Menschen, die sich für Jobs in der Fitnessbranche interessieren, möchten meist ihr Hobby zum Beruf machen. Sie sollten sich vorher bewusst machen, dass ihr Hobby dann eben nicht mehr nur noch Hobby ist, sondern auch der Job, den man mit aller Professionalität und Ernsthaftigkeit ausüben sollte. 

 

Was sind die wichtigsten Eigenschaften, die man in der Fitnessbranche benötig? 

Empathie! Wie man in Köln so schön sagt: "Jede Jeck is anders". 

Dementsprechend gelassen und flexibel sollte man für einen Beruf in der Branche sein. 

 

Vielen Dank Miriam für das Interview!